Eine schöne Quälerei … ob Jung oder alt, beim Berglauf ist für jeden was dabei.

Bei strahlendem Sommerwetter und einer tollen Kulisse an der Altenberger Kirche fand an diesem Wochenende der 9. Altenberger Volksbank-Berglauf statt, der gleich mit einem Rekord punkten konnte.

„Jeder ist ein Sieger“

Die Jüngsten eröffneten den Volksbank-Berglauf traditionell und hier war auch schon der Rekord fällig. Mit der Teilnahme von 80 Jungathleten, teilweise an der Hand ihrer Eltern und durch den Applaus der Besucher angefeuert, konnten die Anmeldezahlen der letzten Jahre nochmals gesteigert werden. Der Kindergarten St. Martin stellte die größte teilnehmende Gruppe. Bei diesem Lauf ist jeder ein Sieger, alle Teilnehmer, die die 665 m Runde um die Altenberger Kirche mit viel Freude und Elan absolvierten, hatten sich ihre Medaille und ihren Eisgutschein redlich verdient.

Die mit 1,3 km schon anspruchsvollere Runde starteten die Jahrgänge 2007 bis 2010 und hier konnte diesmal bei den Jungs ein Starter des TuS Altenberge gewinnen. Johann Hölscher benötigte knappe 5 Minuten (5:21 Min.) für diese Strecke, gefolgt von Paul Menzel (5:25 Min.) und Jonas Fritz (5: 33 Min.). Ein Fotofinish gab es bei den Mädchen – Lena Lessing von der DLRG gewann mit 5:45 Min. knapp vor Mathilda Hölscher (5:46 Min.). Dritte wurde Ceylin Varavir (5:59 Min.) vom TuS Altenberge.

Ganz in Hand des TuS-Altenberge waren die ersten Plätze beim 2 km Schülerlauf der Jahrgänge 2003 bis 2006 durch Samuel Morsell (8:11 Min.) und Luisa Katzer (8:21 Min.). Die zweiten und dritten Plätze gingen bei den Jungen an Bjarne Lohmann (8:17 Min.) und Valentin Blockwitz (9:10 Min.) und bei den Mädchen an Lisa Hessing (8:27 Min.) und Clara Hersping vom DJK SC Nienberge (8:35 Min.).

Während sich Kinder und – nicht startende – Eltern und Großeltern auf dem Marktplatz mit Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen und kalten Getränken stärkten, startete der 5 km Lauf mit 160 Teilnehmern und gleich darauf die Walker mit 10 Teilnehmern.

Die Wärme setzte allen Teilnehmern ziemlich zu und die Steigung am Eiskeller forderte alle erneut heraus.

„Die Höhenmeter beim Altenberger Volksbank-Berglauf sind nicht von Pappe – dies macht es auch schwierig persönliche Bestzeiten zu laufen“

Christof Marquardt von der LG Deiringsen hat mit einer Zeit von 18:36 Min. den 5 km-Lauf gewonnen. Zweiter wurde Finn Ponick (18:57 Min.) von Run 4 Fun Greven und knapp dahinter auf Platz drei mit 18:59 Min. Jens Peters vom LSF Münster. Maiko Rauschen von der LG Olympia Dortmund wurde Erste bei den Frauen über 5 km in einer Zeit von 20:53 Min., gefolgt von Daniela Lembeck vom SC Nordwalde auf Platz 2 mit 21:55 Min. und auf dem 3. Platz Angelika Werp (23:11 Min.), die für Tri Finish Münster gestartet ist.

„Schnellster Altenberger“ über 5 Kilometer sind in diesem Jahr bei den Männern Ralf Winking vom TuS Altenberge (19:01 Min.) und bei den Frauen Kim Lorenz mit 23:30 Min. von der C1 des TuS Altenberge.

Die Walker hielten tapfer durch und trafen kurz nach den Läufern im Ziel ein. Martin Baum vom TV Friesen Telgte gewann bei den Männern diesen Wettbewerb. Kurz darauf folgten Jürgen Wolf und Abdelkader Khalil. Bei den Frauen gewannen Kristina Perle, gefolgt von Regine Glöckler-Khalil und Jacqueline Schönefeld.

„Wir freuen uns, in diesem Jahr unsere ältesten Teilnehmerinnen im Ziel wieder begrüßen zu können. Sie gehören zu unseren „Stammkunden“ und sind fast in jedem Jahr dabei“.
Als älteste Teilnehmerinnen haben Helga Rauch (87) und Leonie Schmitz (83) die 5 km Walking-Strecke absolviert und mit viel Freude und Beifall die Ziellinie überschritten.

Zum Abschluss folgte der Hauptlauf über 10 km, der 2x die Runde durch Altenberge bedeutete. 2x 131 Höhenmeter waren zu bewältigten und forderten die letzten Kräfte der Teilnehmenden.

„Eine schöne Quälerei“ war das Resümee der Teilnehmer, die verschwitzt, aber überglücklich den Kirchplatz erreicht hatten und sich von den Helfern der Volksbank und Laufabteilung des TuS Altenberge mit kühlen Getränken verwöhnen ließen.

Wie schon beim Testlauf zu erahnen war, gewann Johannes Otte (Startnummer 130) von Jüke Systemtechnik mit einer Zeit von 37:57 Min. den 10 km Berglauf deutlich vor dem zweitplatzierten Christof Marquard (38:39 Min.) und dem dritten Simon Meier (38:50 Min.), beide von der LG Dieringsen.
Den 10 Kilometer-Lauf der Frauen gewann Sara Kaute vom Active Laufshop Team mit 44:22 Min. vor Camila Alfaro Solano (44:56 Min.) von Tri Force Vital Remscheid und Barbara Menßen (48:25 Min.) vom Lauftreff Hohenholte.

Die Pokale für die schnellsten Altenberger beim 10 Km-Lauf gingen in diesem Jahr an Thomas Uebel vom Ausdauerteam. de (39:02 Min.) und Marion Blomenkamp (51:51 Min.)

Allen schon als „Besenläufer“ der ersten Jahre beim Berglauf bekannt, hat Paul Hagelschur (75) als ältester männlicher Teilnehmer beim Berglauf den 10 km-Lauf in einer beachtlichen Zeit von 1:03:42 Min. absolviert.

Die Ehrenamtlichen der Laufabteilung haben sich dieses Jahr wieder alle Mühe gegeben und unzählige Stunden in die Vorbereitung der Veranstaltung gesteckt. Die Organisatoren bedanken sich ausdrücklich bei allen Helfern und Sponsoren für ihre Hilfe, ohne deren Engagement die Veranstaltung nicht durchzuführen wäre.

Der nächste Altenberger Volksbank-Berglauf startet am 25. August 2018 und ist der 10. Berglauf.
„Dies wird auf jeden Fall gefeiert. Wir werden uns für den Jubiläumslauf etwas besonderes einfallen lassen“.

Ergebnisse und Urkundendruck

Fotos zum bestellen gibt es wie immer bei unserem Fotopartner Photobello und in einigen Tagen in unserer Bildergalerie.

Related posts

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful