TuS Damen 2: Verdienter Heimsieg gegen die SG Selm/Südkichen nach Rückstand

Der Tabellen Fünfte war zu Gast, ein Spiel auf Augenhöhe wurde erwartet. Wir wollten von Beginn an hoch konzentriert in die Begegnung starten und die Mannschaft setzte diese Anweisung perfekt um: Bereits nach zwei Minuten gab Polli den ersten Schuß aufs Tor ab, dieser konnte gehalten werden. Der Abschlag wurde abgefangen, direkt nach vorne auf Lena gespielt, deren Schuß die Torhüterin grade noch zur Ecke klären konnte. Diese bracht Polli hoch herein und aus 7 Metern köpfte (!) Pia den Ball unter die Latte zur frühen Führung. Ein Auftakt nach Maß! Jedoch folgte die Antwort der Gäste nur zwei Minuten später: Bei einem Angriff über die linke Seite schauten wir nur zu und liefen nebenher anstatt einzugreifen, die Gäste kombinierten ungehindert bis 12 Meter vor unserm Tor die Spielerin völlig frei stand und traf ungehindert zum 1-1. In der Folgezeit waren wir das etwas dominantere Team, kamen auch zu 2 Torschüssen durch Lena und Jana, welche aber das gegnerische Gehäuse knapp verfehlten. In der 25. Minute lief eine gegnerische Spielerin alleine auf unser Tor zu, schoß aber überhastet aus 22 Metern daneben, eine weitere Chance, einen Freistoß aus 20 Metern entschärfte unsere gute Torhüterin Katharina. In der 40. Minute gelang uns fast die Führung, wieder nach einer guten Ecke von Polli, kam nun Jana zum Kopfball, diesen konnte die Torhüterin aber halten. Mit einem verdienten 1-1 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Teams auf Sieg, die größte Chance hatte der Gast, scheiterte aber aus 5 Metern an der sehr gut  reagierenden Katharina. Beide Mannschaften neutralisierten sich jetzt im Mittelfeld, dazu setzte ein Hagelschauer ein. In der 65. Minute drehte dann der Gast das Spiel: nach einem Fehlpass im Mittelfeld wurden wir gut ausgekontert und es stand 1-2. Dieses Gegentor wirkte allerdings wie ein Weckruf, wir übernahmen jetzt die Initiative und spielten endlich wieder druckvoll nach vorne. In der 71. Minute hatte Marit Pech, als ihr guter Schuss an den rechten Pfosten krachte, die nächste Chance hatte Nina, ihr Schuss ging aber Zentimeter am Tor vorbei. In der 75. Minute spielte Sabrina einen schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr, Polli setzte sich im eine gegen eine hervorragend durch und traf zum hochverdienten Ausgleich. Jetzt wollten wir mehr, der Gast kam nicht mehr vor unser Tor. Und wir belohnten uns in der 81. Minute. Diesmal schickte Marit unsere Polli mit einem perfekten Pass in den 16er und unsere Stürmerin verwandelte eiskalt zur 3-2 Führung. Das Spiel war wieder gedreht. In den letzten 10 Minuten ließen wir nichts mehr anbrennen und die von Fabienne gut organisierte Abwehr ließ keine Chance mehr zu. Nachdem kurz vor Schluß ein Freistoß aus 20 Metern hoch über unser Tor flog, pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab und der Sieg war unser.

Fazit: Ein verdienter Sieg gegen einen starken Gegner. Auch nach einem Rückstand sind wir in der Lage, zu zu legen und in der Schlussphase Tore zu erzielen, wir sind also auch konditionell auf der Höhe. Wir werden aber weiter hart im Training arbeiten müssen, um dieses Niveau zu halten und unsere individuellen Fehler ab zu stellen, die immer wieder zu vermeidbaren Gegentoren führen.

Team: Katharina Spittler, Fabienne Westerholt, Sarah Kumpmann, Sophie Krabbe, Marit Greshake, Nina Lütkenhaus, Pauline Schengber, Jana Lohoff, Viktoria Schlien, Jenny Wilke, Lena Füchter, Sabrina Brinkmann, Pia Grenzheuser

Related posts

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful