„Zweite“ ist Meister! Aufstieg in die Kreisliga A

„Hut ab vor den Jungs“
Es ist vollbracht: Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen GW Marathon Münster hat der TuS Altenberge II am Sonntag in der Kreisliga B sein Meisterstück abgeliefert. In der kommenden Saison spielen die Altenberger nun im Oberhaus der Kreisliga. Und das haben sie sich wahrlich verdient.

Nur eine Niederlage musste die Mannschaft von Serdar Hizlitürk bislang hinnehmen, bei zwei Unentschieden gaben sie noch Punkte ab – sonst gewannen die Altenberger alles. Auch das Torverhältnis von 108:21 ist ein Beleg der Stärke. Dass die Saison so erfolgreich verlaufen würde, war relativ früh abzusehen. Seit dem dritten Spieltag rangiert der TuS in der Tabelle auf Platz eins, seit gestern hat das Warten endlich ein Ende.

Dass die Altenberger den Aufstieg nun packten, war wahrlich keine Überraschung. „Nach dem Mauritz-Spiel war ich mir ziemlich sicher“, hatte Hizlitürk schon nach der letzten Partie vor der Winterpause das gute Gefühl, dass die Meisterschaft zu realisieren ist. Der Mannschaft war zu dem Zeitpunkt schon eine Entwicklung anzusehen, das Konzept hatte sie verinnerlicht. Dass der direkte Verfolger DJK SV Mauritz 1906 dann auch im zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison bezwungen wurde, nach dem 5:1 im Hinspiel gab es ein 2:0, beflügelte zusätzlich.

Dennoch verlief die zweite Halbserie nicht so makellos wie die erste, in der die Altenberger keinen Punktverlust hinnehmen mussten. Aber das ist Meckern auf höchstem Niveau. „Es war klar, dass wir nicht so gut aus den Startlöchern kommen wie in der Hinrunde“, wusste Hizlitürk, dass es nach der Winterpause nicht einfacher wird, wenn alle Mannschaften Jagd auf den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter machen. Richtig ins Stolpern kamen die Altenberger trotzdem nicht mehr.

Auch gegen Marathon Münster nicht. Der TuS kontrollierte von Beginn an das Geschehen, ein Fernschuss von Marco Töller (56.) besiegelte am Sonntag schließlich den Sieg und – drei Spieltage vor dem Saisonende – damit auch den Aufstieg in die Kreisliga A.

„Das war eine ganz tolle Leistung – die gesamte Saison über“, war Hizlitürk stolz auf sein Team: „Hut ab vor den Jungs. Die haben in den Trainingseinheiten und den Spielen wirklich alles abgerufen. Für mich persönlich ist das natürlich auch klasse, innerhalb von fünf Jahren zwei Mal aufzusteigen.“

Quelle: Westfälische Nachrichten, Vera Szybalski

Related posts

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful

Zur Werkzeugleiste springen