U17.2 zeigt Moral und Kampfeswillen

Es waren die sprichwörtlichen zwei Gesichter des TuS Altenberges zu sehen. Lag man in der Halbzeit noch mit 1:3 gegen Saxonia Münster hinten, fand in der zweiten Halbzeit eine rasante Aufholjagd statt.

Zu Beginn der Partie wollten wir den Gegner mit einem offensiven 4-4-2 überraschen und früh in Führung gehen. Der Plan ging auf, nach einem Abspracheproblem der Gäste in der Hintermannschaft, konnte Jones diesen Fehler ausnutzen und zum 1:0 einschieben. Mit dem Führungstreffer wurde aber nach und nach das Fußballspielen eingestellt und so war es auch nicht verwunderlich, dass die Gäste in der 18. Minute zum Ausgleich kamen. Erst nach der Einwechslung von Wilke und Noah sowie die taktische Umstellung auf ein 4-5-1 konnten wir wieder spielerische Akzente setzen. Mitten in dieser Phase schlugen die Gäste erneut zu (33.) und gingen nach einem Fernschuss, der unseren Schlussmann durch die Hosenträger kullerte, mit 1:2 in Führung. Zu allem Überfluss konnten die Gäste kurz vor der Pause einen Rückpass abfangen (40.) und schickten uns mit einem 2-Tore-Abstand in die Halbzeit – 1:3.

Fest entschlossen die drei Punkte in Altenberge zu lassen, gingen die Jungs dann wie ausgewechselt in die zweite Halbzeit. Die Spielkontrolle wurde hergestellt und Chancen wurden herausgearbeitet. So konnte Jones nach Doppelpass mit Noah auf 2:3 verkürzen (51). Im Anschluss folgten Torchancen um Torchancen, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Nichts desto trotz wurde nicht aufgeben und immer wieder erneut angelaufen. Den Gästen aus Münster konnte man inzwischen ansehen dass Sie müde waren und den Schlusspfiff herbeisehnten. Mit zunehmender Zeit mussten wir hinten immer weiter aufmachen, wodurch auch der ein oder andere Konter überstanden werden musste. In der letzten offiziellen Spielminute (79.) fasste sich dann Jomerd ein Herz und schoss aus guten 25 m aufs Tor. Dieser senkte sich genau unter die Latte und wir kamen zum hochverdienten  Ausgleich. Dies sollte aber noch nicht der Schlusspunkt der Partie sein. Nur 3 Minuten später, in der Nachspielzeit, war es erneut Jomerd der den Schlussmann mit einem Fernschuss prüfte. Dieser konnte den Ball lediglich abprallen lassen, den Jones dann zum 4:3 verwandeln konnte.

Somit konnten wir schlussendlich mit einer überzeugenden zweiten Halbzeit und dem absoluten Willen, das zweite Pflichtspiel gewinnen und uns an die Tabellenspitze setzen.

 

Aufstellung: Mattes – Leon W., Daniel, Jomerd, Vale – Leon J. (25. Wilke), Maurice (70. Alex), Joel, Leon N. (25. Noah) – Jones [C], Leif (40 Yazan)

Related posts

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful