TUS-U10 scheitert im Viertelfinale

Das erste Turnier des Jahres führte die TUS-Jungs am 03.01.19 nach Greven.
Die Vorrunde des gut besetzten Turniers wurde in zwei Fünfergruppen ausgetragen.
Und der TUS erwischte im Auftaktspiel gegen den Gastgeber vom SC Greven 09 einen guten Start in das neue Fußballjahr.
Jannik erzwang ein Eigentor des Gegners und Okke sowie Adrian legten für einen verdienten 3:0-Sieg nach.
Auch das zweite Spiel gegen Fortuna Gronau wurde gewonnen.
Jannik, Janne und Okke schossen eine sichere 3:0-Führung heraus, ehe dem Gegner durch mangelndes Zweikampfverhalten im Mittelfeld der Ehrentreffer zugestanden wurde.
Nun ging es gegen Rot Weiß Damme.
Ohne Bewegung in unserer Offensivreihe fanden die TUS-Jungs keinen Spielfluss und auf der anderen Seite schlugen 2 Fernschüsse unhaltbar im Kasten ein.
So endete das Spiel mit einem verdienten 2:0-Sieg für den späteren Gruppensieger.
Im letzten Vorrundenspiel gegen Emsdetten 05 war für unsere Jungs zwischen Platz 1 und 4 in der Gruppe noch alles möglich.
Jannik beruhigte mit seinem Treffer die Nerven und setzte die Segel auf Viertelfinalkurs.
Ein Ballverlust mit folgendem Gegentor in der Schlusssekunde sorgte jedoch für einen absolut unnötigen Punktverlust und warf die Mannschaft vom zweiten auf den dritten Gruppenplatz zurück.
Dementsprechend wartete mit Westfalia Kinderhaus im Viertelfinale der schwerere Brocken auf die Mannschaft, den die Jungs beim letzten Turnier allerdings noch mit 4:0 bezwungen hatten.
Mit der Vorgabe, diesmal von der ersten bis zur letzten Sekunde konzentriert zu sein und defensiv kompakt zu agieren, ging es ins Spiel.
Doch bereits nach 5 Sekunden war alles über den Haufen geworfen.
Bei eigenem Anstoß wurde der Ball verloren und schon klingelte es bei uns im Kasten.
Auch der zweite Schuss des Gegners saß.
Während bei den TUS-Jungs, die deutlich angeknockt waren, nichts funktionierte, spielten sich die schnell, wendig und aggressiv auftretenden Westfaliakicker in einen Rausch.
Praktisch jeder Schuss war ein Treffer und dann halfen wir auch noch mit einem Eigentor nach.
Zwischenzeitlich stand es – auch in dieser Höhe verdient – 0:7, ehe Jannik zumindest noch der Ehrentreffer gelang.
Mit dieser indiskutablen Leistung mit Auflösungserscheinungen war für den TUS dieses Mal im Viertelfinale Endstation.
Da war es dann auch kein Trost, dass wir am späteren Turniersieger gescheitert waren, der im Finale den 1. FC Gievenbeck besiegte.

Related posts

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful