Streckenrekord geknackt! Teilnehmerrekord bei den Kinderläufen!

Der 11. Altenberger Volksbank-Berglauf fand am Samstag bei fantastischem Sommerwetter statt und brachte die Läuferinnen und Läufer an ihre körperlichen Grenzen. Trotzdem wurden der Streckenrekord bei den 5 km der Frauen und den 10 km der Männer geknackt.

Mit 81 jungen Finishern bei den Bambinis startete das Event auf und um den Kirchplatz in Altenberge unter den Anfeuerungen der Zuschauern. Die Kleinsten trotzten der Sonne und alle Läuferinnen und Läufer gewannen eine Medaille und konnten ihre Leistung mit einem Eis in der Altenberger Eisdiele krönen. Die Teilnehmerzahl war die höchste seit dem Start des Berglaufs.

Die Kinderläufe starteten in 2 Altersklassen. Den 1,3 km Schülerlauf mit den Jahrgängen 2009 – 2012 gewann bei den Mädchen Theresa Schult, den zweiten Platz belegte Helene Müller und auf Platz drei lief Johanna Müller. Bei den Jungen gewann Johann Hölscher vor Jonas Fritz auf dem zweiten und David Mill auf dem dritten Platz.

Bei den Jahrgängen 2005 – 2008 liefen, über die 2 km-Distanz, Magdalena Dahme und Leon Kunz auf den ersten Platz, gefolgt von Sarih Beckmann und Tim Wilmer auf den jeweils zweiten und Clara Hersping und Lars Baumeister auf den dritten Platz. 

Die Gewinner der Schülerläufer erhielten einen Pokal, einen Eisgutschein der Eisdiele und eine gut gefüllte EDEKA-Tüte.

Bei den Hauptläufen wurde es dann richtig spannend. Für den 5 km Lauf hatten sich schnelle Läuferinnen und Läufer angemeldet. Lena Bächle (Kästle- Raching Team) knackte den Streckenrekord bei den 5 km der Frauen mit 17:57 Min., und unterbot damit die Zeiten der vergangenen Jahre um mehr als zwei Minuten. Lena Bächle war mit dieser Zeit 2. des Gesamtklassements. Zweite wurde Anika Fels (LG Coesfeld) in 19:46 Min. und den dritten Platz sicherte sich Lena Teutemacher (LG Emsdetten) mit 20:36 Min. Bei den Männern gewann, wie schon im Vorjahr Daniel Pugge (Power of Bacon) mit einer ebenfalls guten Zielzeit von 17:40 Min., gefolgt von Konstantin Baune, 19:54 Min. (Altenberge) und Cornelius von Treuenfeld, 20:20 Min. (Schuhaus Multhoff). 

Beste Altenberger wurde Petra Gehltomholt (25:04 Min.) bei den Frauen und Constantin Baune (19:54 Min.) bei den Männern (beide TuS Altenberge 09).

Beide Gewinner des 5 km Laufs traten erneut beim 10 km Lauf an. Ein Streckenrekord war hier bei den Männern fällig. David Schönherr (LSF Münster) lief die 10 km in 34:33 Min. und knackte somit den Rekord von Manuel Meyer mit 35:45 Min. beim 5. Berglauf auf der amtlich vermessenen Strecke. Zweiter wurde Daniel Pugge (Power of Bacon) mit 36:36 Min. und Dritter Jose Marques (HSP Münster Triathlon) mit 37:18 Min. Bei den Frauen gewann erneut Lena Bächle (Kästle- Raching Team) in 42:08 Min., gefolgt von Lena Teutemacher (LG Emsdetten) mit 45:05 Min. und Daniela Lembeck (Northwood Runners) die nach 46:25 Min. das Ziel erreichte.

Beste Altenberger über 10 km wurden Marion Bloomenkamp (TuS Altenberge 09) mit 53:39 Min. und Christian Hentschel (Bergziegen Altenberge) in 43:03 Min.

Alle Gewinner der Hauptläufe erhielten einen Geldbetrag.

Neben der Strecke hieß es „Hände hoch – wer nass gespritzt werden will!“ Viele Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass die Läuferinnen und Läufer sich unterwegs erfrischen konnten. Mit Wasserpistolen, Gartenduschen, Wassersprengern an den Wasserständen wurde der Hitze getrotzt. Ohne die vielen Helferinnen und Helfern bei der Wasserstelle, als Streckenposten, in der Kuchentheke, der Zeitnahme mit den flinken Listenschreibern, den IT-Spezialisten, der Organisation auf dem Kirchplatz, dem sportlichen Moderator (Interview von Teilnehmern während des Laufs), der Startnummernausgabe und und und … gäbe es diesen Lauf nicht – ein herzliches Dankeschön dafür! 

Ein besonderer Dank geht an die Firmen, die ermöglichen, dass die Läufe finanziert und Gewinne vergeben werden können, ganz besonders gilt dies für die Volksbank Altenberge, dem EDEKA, der Eisdiele Fontanella, der Wessling GmbH, der Münsterschen Zeitung und dem MIXED.

Den Anwohnern und Anliegern der Laufstrecke herzlichen Dank für die Geduld und der katholischen Kirchengemeinde ein großes Dankeschön für die Bereitstellung des Kirchplatzes und des Karl-Leisner Hauses.

Related posts

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful