Ü40 im Halbfinale ausgeschieden

Nachdem das Viertelfinale gegen den Vfl Senden noch souverän mit 10:0 in der Vorwoche gewonnen wurde, hatten wir es gegen den FC Nordkirchen mit einem dickeren Kaliber zu tun. Hatte Nordkirchen doch den Titelverteidiger Gelmer mit einer empfindlichen 10:2 Niederlage im Viertelfinale heimgeschickt. Und es dauerte auch nicht lange bis wir den ersten Gegentreffer kassierten. Mit einem langen Pass wurde unsere Abwehr wiederholt überspielt und mit strammen Schuss ins kurze Eck wurde Gerdi bereits nach 5 Minuten überwunden. Doch dank Rudi konnten wir direkt ausgleichen, als er einem Verteidiger den Ball abluchste und den Keeper aus kurzer Distanz überwand. Danach waren wir besser auf Nordkirchens monotones Angriffsspiel eingestellt. Feldy und Co hatten die Stürmer mit einer konzentrierten wie engagierten Leistung gut im Griff. Ein weiterer Konter von Akku auf Rudi gespielt, der dann allein auf das Tor zulief, verfehlte sein Ziel leider nur knapp. Mehr und mehr erspielten wir uns Feldvorteile. Kurz vor der Halbzeit musste Second zwar mit Muskelproblemen vom Platz, allerdings machte sich das gar nicht negativ bemerkbar. In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Wir drückten immer mehr, ohne allerdings zwingend vor das Tor zu gelangen. Und dann leisteten wir uns in der Abwehr doch wieder eine Unachtsamkeit nach langem Ball und Nordkirchen legte kaltschnäuzig wieder vor. Und wieder fast im direkten Anschluss legte Richy für Michael auf den kurzen Pfosten auf und es stand 2:2. Nun ging es vornehmlich in Richtung Nordkirchener Tor und es schien nur noch eine Frage der Zeit bis wir endlich in Führung gehen. Doch wie so häufig, kommt es dann doch anders. Nordkirchen kam acht Minuten vor Schluss noch einmal vor unser Tor. Der Schuss konnte noch abgewehrt werden, senkte sich aber im hohen Bogen auf unser Tor zu. Bulle wollte den Ball noch klären, wurde dabei aber regelwidrig gestört, was den Schiri aber nicht interessierte. Naja, er kannte auch die AH-Regel nicht, dass nicht am Gegner gegrätscht wird. Letztlich versuchten wir dann noch alles, um noch einmal auszugleichen (Dimi sogar mit ausgerenktem großen Onkel), liefen dann aber nur noch in zwei Konter. Mit 2:5 war dann das Ergebnis viel zu hoch gegen uns ausgefallen. Vorzuwerfen haben wir uns aber nichts und nehmen selbst aus der Niederlage Selbstvertrauen mit in die nächste Meisterrunde. Dann wird wieder angegriffen.

Related posts

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful