C1 spielte zweimal unentschieden

Zwei mal im Einsatz war die U15 des TuS in dieser Woche.
Beim direkten Verfolger aus Nottuln sprang dabei ein 2:2 heraus. Altenberge zeigte in der ersten Halbzeit einen tollen Auftritt, taktisch sehr diszipliniert wurde Nottuln immer wieder zu Fehlern gezwungen, die dann durch blitzartiges Umschalten zu gefährlichen Möglichkeiten führten. Gerrit Brinkmann brachte sein Team dann auch verdient nach einem Eckball per Kopf in Führung. Nottuln konnte im Gegenzug nach einem Fehler im Aufbau durch Jannik Beuing ausgleichen. 

Aber noch vor der Pause erhöhte Simon Gerdes auf 2:1. Nach einer überragenden ersten Halbzeit folgte eine schwächere zweite. Nottuln kam besser ins Spiel und auch zu Chancen. Altenberge konnte die Entscheidung nicht herbei führen und so konnte Nottulns Lennart Bäumer einen Abpraller zum Ausgleich nutzen. Über das gesamte Spiel gesehen war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Gerade in der ersten Halbzeit hat das Team sein Potential gezeigt. Mönkediek – Bühning, Andrade, Reiermann, Holtherm – Kurz, Fühner, Haliti, Haziri (69. Wiesker), Gerdes (60. Dubs) – Brinkmann (61. Tetzner)

Ganz anders standen die Vorzeichen dann vor dem Heimspiel gegen Greven. Die gesamte Innenverteidigung sowie das zentrale Mittelfeld waren erkrankt. Mit viel Improvisation ging es mit nur 13 Spielern in die erste Halbzeit. Altenberge stand tief, Greven betrieb einen sehr einseitigen Spielaufbau, der grundsätzlich in langen Bällen endete. Ein mangelnde Absprache zwischen Innenverteidiger und Torwart konnte Greven dann zur Führung nutzen. Mit dem Rückstand ging es in die Pause. Deutlich offensiver ausgerichtet agierte Altenberge in der zweiten Halbzeit zielstrebig und kam folgerichtig zu guten Möglichkeiten. Erst setzte sich Gerrit Brinkmann gegen Grevens Defensive durch und überwand den Torwart zum Ausgleich. Dann nutzte er kurze Zeit später ebenfalls eine fehlende Absprache zwischen Innenverteidiger und Torwart zur 2:1 Führung. Altenberge war in Folge das deutlich überlegenere Team, konnte den Sack aber nicht zu machen trotz bester Chancen. Wie so oft, wird dies im Fußball bestraft: Der ansonsten gute Schiedsrichter ahndete ein klares Foulspiel am Altenberger Schlussmann nicht und Greven kam zwei Minuten vor Schluss zum Ausgleich, letztlich also zwei verschenkte Punkte in Kampf um die Spitze. Angesichts der Personalnot sind wir aber froh eine spielfreie Woche zu haben um alle wieder gesund zu bekommen.  Die Tabellenführung ist aber erstmal weg. Heithaus – Wiesker, Andrade, Fühner, Holtherm – Haziri, Kurz (60. Paulsen), Dubs, Brinkhaus (36. Tetzner), Gerdes – Brinkmann. Das Bild zeigt Alex Dubs, der gegen Greven viel im Zentrum unterwegs war.

Alex

Related posts

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful