Ü32 erneut Vize-Hallenkreismeister

Dabei war das erste Gruppenspiel denkbar schlecht gelaufen. Es gab ne 1:4 Klatsche gegen Kinderhaus, die uns in allen Belangen extrem überlegen waren. Tempo, Ballsicherheit, Torabschluss. Das war ne richtige Demonstration. Den Ehrentreffer macht Marc Schimweg nach einem abgefälschten Schuss kurz hinter der Mittellinie.
Im zweiten Gruppenspiel wartete Gievenbeck (mit Feldspieler im Tor…). Diesmal waren wir von Beginn an besser im Spiel, bissiger und zielorientierter. 4:1 Sieg. Torschützen 2x Rudi, Roy und Blömi.
Im letzten Gruppenspiel kam Wacker, die mit einer soliden Leistung 1-0 besiegt wurden. Tor durch Roti nach einer Ecke, bei der er gefühlt 30 Sekunden allein vorm Tor stehen durfte…
Dann ging es weiter mit dem Viertelfinale. Es ist also niemand nach der Gruppenphase ausgeschieden.
Gegner war eine extrem angeschlagene Truppe von Saxonia, die uns diesmal in allen Belangen unterlegen waren und uns bei einem 5:1 Sieg nichts entgegen zu setzen hatten. Tore durch Blömi (3), Katze und Akku.
Dann kam das Halbfinale gegen den Gruppensieger der zweiten Gruppe aus Herbern, die sehr souverän und spielstark ihre Gruppe gewonnen haben. Die ersten drei vier Minuten war es ein vorsichtiges Abtasten von beiden Seiten mit mehr Spielanteilen bei Herbern, die dann folgerichtig mit einem guten Spielzug und einem Torabschluss durch Gerdis Hosenträger zur Führung kamen. Danach wurde das Spiel nach einem Foul und der zu unrecht folgenden Zweiminutenstrafe für Markus Engelke zu einem richtigen Kampfspiel mit teilweise hektischen Szenen. Erst haben wir super verteidigt und bekommen in Unterzahl eine Ecke. Roy schreit Akku von der Bank dreimal an, er solle hinten bleiben und absichern… aber nicht mit Akku. Der marschiert vorne mit rein, bekommt die Ecke von Rudi serviert und schiebt gekonnt rechts rein. Ausgleich in Unterzahl. Kurz darauf wird Rudi vom letzten Mann von Herbern rasiert und dieser bekommt ebenfalls eine Zweiminuten Strafe. Danach erneut ein rüdes Foul von Herbern gegen Akku, was aber ungeahndet bleibt. Zu Beginn der Herberner Unterzahl wird Rudi der Ball an der Mittellinie aufgelegt, in dem Versuch ein Powerplay aufzubauen. Rudi interessiert sich aber nicht fürs Ballgeschiebe und zieht einfach ab und haut das Ding rein. Herbern rennt an, aber der Torwart vertändelt als letzter Mann gegen Roy, der ebenfalls von der Mittellinie zielsicher den Ball reinschiebt. Das Ding ist gelaufen. Geiles Spiel. Alles dabei. Faire Verlierer aus Herbern.
Im Finale wartet erneut Kinderhaus, die sich im Viertelfinale locker mit 6-2 gegen Gremmendorf behauptet haben und dann in einem sehr hitzigen Halbfinale gegen ESV. ESV hatte zuvor im Viertelfinale ein 0-3 gegen Gievenbeck aufgeholt und kam im 11er Schießen weiter. Hitzig war das Halbfinalspiel besonders von Seiten des ESV. Kinderhaus war sehr diszipliniert und hat das Spiel dann auch locker mit 7-1 nach Hause geschaukelt.
Das Finale war dann von unserer Seite sehr stark gespielt. Super verteidigt. Kinderhaus hatte zwar mindestens 60% Ballbesitz, aber wir haben durch Blömi ne Großchance, die der Schnapper noch gerade vereiteln kann und kurz vor Schluss kommt Gerdis Auftritt. Er hält einen Ball, legt ihn sich direkt auf den Boden und zieht ab, da er sieht, dass der Kinderhauser Schnapper zu weit vorm Kasten steht. Der Ball segelt, der Schnapper wird blass und der Ball prallt an den Pfosten…
Also geht es ins 11er Schießen. Akku zuerst souverän, Tanne geil unter die Latte und Roti mit etwas Dusel verwandelt. Beim letzten ist Gerdi dran, kann aber nicht ganz parieren. Dann vergeben wir leider kläglich in die Mitte, wo der TW mit den Beinen parieren kann. Kinderhaus‘ vierter Schütze verwandelt souverän und Kinderhaus ist HKM.
Insgesamt ein super Turnier. Richtig geil reingekommen und sehr viel Spaß gehabt.

Related posts

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful